Die 5B und 6B wagten erstmals in der Geschichte des Kreativzweigs den Versuch, gemeinsam an einem Thema – Traum -  zu arbeiten. Die daraus entwickelten Stücke wurden am 29. und 30. Mai in Form eines gemeinsamen Projekts dem zahlreich erschienenen Publikum präsentiert.

Die 5B gewährte ihrem Publikum mit „Traumhafte (?) Forschung“ exklusive Einblicke in die laufende Arbeit im Traumlabor. Guides „entführten“ ihre Gäste in dunkle Gänge und helle Laborräumlichkeiten, um sie dort an so manchem Traumexperiment teilhaben zu lassen. Musikalisch traumhaft waren Beginn und Ende der Führung – die Klasse sang und begleitete „Sweet Dreams“ bzw. „In Dreams“ und rundete so die theatrale Führung ab.

Mit der 6B ging das Publikum zweimal auf Reisen. Erst auf eine Traumreise im Traum-Raum mit anschließender Publikumsbefragung, dann folgten die Gäste der 6B ins Tag-und-Nacht-Land. Im Stück „Traum-los!“ wurde eine Gruppe von Menschen gezeigt, deren Leben sich fast ausschließlich ums Träumen dreht. Ed Sheeran, Traumprinzen, Pfannenwender, Schneekugeln, ausgefallene Zähne und Zickenvernichtemaschinen fanden ebenso Platz wie der Wutausbruch einer Traum-losen und ein Unterwassertraum. Erneut konnte die 6B ihre Vielseitigkeit und ihre große Musikalität unter Beweis stellen: Tanz, Gesang und Theater verschmolzen zu einer sehr „runden“ Darbietung.

Begleitet und geleitet wurden die SchülerInnen der 5B und 6B dabei von: Mag. Eva Schachner und Mag. Peter Gerstmann, Mag. Maria Matzer-Löffler und Mag. Marianne Weninger sowie von Mag. Alexandra Auckenthaler und Mag. Helga Stücklberger. Für den technischen Support geht ein großes Danke an Paul Walter, 6A.

Text: Mag. Maria Matzer-Löffler

Fotos: Mag. Helga Stücklberger (Hier geht's zum Album.)