Wer kann schon von sich behaupten, einmal im Museum übernachtet zu haben? Die Schüler und Schülerinnen der 3a, 3b und 3c können das seit Ende April. Gemeinsam mit ihren KlassenvorständInnen und PhysiklehrerInnen machten sie sich auf den Weg ins Technische Museum nach Wien. Nachdem alle BesucherInnen das Haus verlassen hatten, startete das gut organisierte Programm:

  • Erfinde eine Maschine, die es in Zukunft vielleicht geben wird
  • Besichtigung des Bergwerkes
  • Ausprobieren vieler Austellungsstücke
  • Andenken an das "Camp In" herstellen
  • Schnitzeljagd durch das gesamte Museum
  • Disco mitten im Ausstellungsbereich, nachdem alle Aufgaben der Schnitzeljagd erfolgreich gemeistert wurden
  • und natürlich ganz wichtig: Schlafplatz mit Schlafsack mitten zwischen den Ausstellungsstücken herrichten!
  • Abendessen und Frühstück gab es im Bistro des Museums
  • am nächsten Morgen, nach einer kurzen Nacht, mussten die Schlafplätze wieder geräumt werden 
  • den krönenden Abschluss machte die Hochspannungsvorführung mit den musizierenden Tesla-Transformatoren und einem Handschuh, mit dem man Blitze angreifen kann

Wieder zurück nach Hause wollte am Vormittag kaum eine der mitgereisten Personen. Es gäbe ja noch so viel anzusehen und zu entdecken!
Danke an das Team des Technischen Museums Wien für die tolle Betreuung! Wir kommen bestimmt wieder, wenn auch vielleicht ganz normal wie alle anderen, tagsüber...

Mag. Sandra Janisch

 

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.