Am 28.10.2019 besuchten die 5. und 6. Klassen die altrömischen Ausgrabungsstätten in Carnuntum.

Zuerst besichtigten wir das Römische Stadtviertel in Petronell, in dem ein echter römischer Stadtteil rekonstruiert wurde. Dort lernten wir viele interessante Gewohnheiten der Römer im täglichen Leben kennen und bekamen auch eine Thermenanlage zu sehen.

Nach einem Besuch beim bekannten Heidentor, das auch das Wahrzeichen von Carnuntum ist, ging es weiter zum Amphitheater der Militärstadt. Den Abschluss bildete eine Führung im Museum Carnuntinum in Bad Deutsch Altenburg, wo sowohl Ausgrabungsstücke als auch verschiedene Skulpturen und geografische Karten ausgestellt waren.

Alles in allem war es ein sehr lehrreicher Ausflug, bei dem wir viel über das römische Alltagsleben erfahren haben.

Max Marterer, 6C

Link zu den Bildern


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.