FR 22.06.2018 - FR 29.06.2018 7CGL Sprachreise Valencia SA 23.06.2018 - SA 30.06.2018 7CGF - Sprachreise Frankreich SA 23.06.2018 08:00 - SA 30.06.2018 22:00 7CGL - Sprachreise Verona SO 24.06.2018 - SO 01.07.2018 6A/ 6B / 6C Sprachreise - Edinburgh MO 25.06.2018 08:00 - MI 27.06.2018 17:00 Fußwallfahrt Mariazell - ZIV MO 25.06.2018 08:00 - 11:30 Verkehrssicherheitstag 4B / 4E DI 26.06.2018 08:00 - 11:30 Verkehrssicherheitstag 4A / 4D DO 28.06.2018 Exkursion Carnuntum Latein 5ABCD MO 02.07.2018 07:30 - MI 04.07.2018 13:00 Alternativtage FR 06.07.2018 08:00 - 17:00 Zeugnis MO 09.07.2018 08:00 - FR 13.07.2018 10:00 Kanzleistunden MI 11.07.2018 09:00 - 10:00 Sprechstunde Direktor
  • schulstartfest.jpg
  • work_in_progress.jpg
  • fotografie_workshop.jpg
  • holi-banner.jpg
  • gebaeude.jpg
  • skikurs_3E_2017.jpg
  • tdot17.jpg
  • wientage.jpg
  • infozweig.jpg
  • theaterprojekt_7b_2018.jpg
  • positiv.jpg
  • chemie_darnhofer.jpg
  • header_tech.jpg
  • header_eaa.jpg
  • eingangsbereich.jpg

Nutzerordnung für die Computerarbeitsplätze

HINWEIS:

Dies ist die Nutzerordnung für die Computerarbeitsplätze des BG/BRG Gleisdorf. Sie ist so lange gültig, bis sie durch eine neue Fassung abgelöst wird. Jeder Nutzer ist dazu verpflichtet, sich über eventuelle Änderungen zu informieren.

Nutzerordnung für die Computerarbeitsplätze

HINWEIS:

Dies ist die Nutzerordnung für die Computerarbeitsplätze des BG/BRG Gleisdorf. Sie ist so lange gültig, bis sie durch eine neue Fassung abgelöst wird. Jeder Nutzer ist dazu verpflichtet, sich über eventuelle Änderungen zu informieren.

Nutzungsberechtigung

Nutzungsberechtigung

  • Nutzungsberechtigt sind Angehörige und Schüler des BG/BRG Gleisdorf im Rahmen der Unterrichtsdurchführung. Außerhalb des Unterrichts kann ein Nutzungsrecht gewährt werden. Die Entscheidung darüber trifft der verantwortliche Systembetreuer.
  • Schüler, die einen gültigen Benutzerzugang (Benutzername, Passwort) haben, können selbständig während der üblichen Öffnungszeiten der Schule an den Computern arbeiten.
  • Benutzerzugänge erhalten die Schüler am Anfang jedes Schuljahres vom Systembetreuer. Mit der Annahme des Benutzerzugangs erkennt der Schüler die Nutzerordnung an. Über Änderungen dieser Nutzerordnung muss er sich selbst informieren. Ein aktuelle Ausgabe hängt in den EDV-Sälen bzw. Klassenräumen aus, eine weitere ist im Sekretariat bzw. unter der Adresse "Nutzerordnung" einsehbar.

Verhalten in Räumen mit Schülerarbeitsplätzen

Verhalten in Räumen mit Schülerarbeitsplätzen

  • Das Einnehmen von Speisen und Getränken in Räumen, die mit Schülerarbeitsplätzen ausgestattet sind, ist nicht gestattet.
  • Die Bedienung der Hard- und Software hat wie im Unterricht erlernt zu erfolgen.
  • Beim Kopieren von Daten sind Regelungen hinsichtlich des Datenschutzes und des Urheberrechts strengstens zu beachten.
  • Veränderungen der Installation und Konfiguration der Arbeitsstationen und des Netzwerkes sowie Manipulationen an der Hardwareausstattung sind grundsätzlich untersagt.
  • Daten, die während der Nutzung einer Arbeitsstation entstehen, können auf eigenen Disketten oder dem zugewiesenen Arbeitsbereich im Netzwerk abgelegt werden.
  • Disketten müssen frei von Computerviren sein. Im Zweifelsfalle ist die Diskette mit einem Virenscanner, der jedem Benutzer zugänglich ist, zu überprüfen.
  • Das Starten von eigenen (d.h. rechtmäßig erworbenen oder selbstgefertigten) Programmen sowie das Benutzen der Drucker bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des Systembetreuers oder einer anderen sachkundigen Lehrkraft.
  • Die Rechner dürfen nicht zu kommerziellen oder parteipolitischen Zwecken genutzt werden
  • Beim Auftreten von Funktionsstörungen sind diese persönlich sofort dem Systembetreuer zu übermitteln. (e-Mail: Systembetreuer)
  • Für mutwillig oder fahrlässig entstandene Schäden ist der Verursacher verantwortlich.

Zugang zum Computerraum

Zugang zum Computerraum

  • Die Benutzung der Computer nur unter Anwesenheit eines Lehrers erlaubt.
  • Nur Personen mit gültigem Benutzerzugang haben im Rechnerraum ein Aufenthaltsrecht.

Benutzung des Netzwerkes

Benutzung des Netzwerkes

  • Jeder Nutzer ist verpflichtet, sich im Netzwerk anzumelden.
  • Das Anmelden im Netzwerk (einloggen) ist nur unter dem ihm zugewiesenen Nutzernamen und Passwort gestattet. Jeder Nutzer ist für alle Aktivitäten, die unter seiner Identität (Login-Kennzeichen) ablaufen, voll verantwortlich und trägt ggf. die rechtlichen Konsequenzen.
  • Das Ausspähen und Weitergeben von Passwörtern ist nicht gestattet.
  • Beim Hochfahren dürfen automatisch geladene Programme nicht deaktiviert oder entladen werden.
  • Remote-Vorgänge der Systemadministration dürfen nicht unterbrochen werden.
  • Die Arbeitsstation, an der sich ein Nutzer im Netz angemeldet hat, ist aus Sicherheitsgründen durch diesen niemals unbeaufsichtigt zu lassen.
  • Für private Hardware bzw. Software, die im Netzwerk (an Arbeitsstationen) verwendet wird, wird keine Haftung seitens der Schule übernommen.
  • Nach dem Beenden der Nutzung hat sich der Nutzer im Netzwerk abzumelden (ausloggen).
  • Die Sicherheit gespeicherter Daten kann nicht garantiert werden. Der Nutzer muss für wichtige Daten zusätzliche Sicherheitskopien anfertigen.

Datenfernübertragung

Datenfernübertragung

  • Die Nutzung von E-Mail, Internet und anderen Datenkommunikationsformen wird in einer eigenen Ordnung geregelt, die auf dem schuleigenen Webserver abgelegt wird und jedem Nutzer zugänglich ist.
  • Aufgrund der raschen Weiterentwicklung der Datenfernübertragung wird diese Ordnung ständig fortgeschrieben und den aktuellen Gegebenheiten angepasst. Jeder Nutzer von Datenkommunikationsformen ist deshalb verpflichtet, sich in regelmäßigen Abständen über die aktuelle Fassung dieser Ordnung zu informieren.

Datenschutz und Datensicherheit

Datenschutz und Datensicherheit

  • Die auf den Arbeitsstationen und im Netzwerk zur Verfügung stehende Software ist lizensiert für das BG/BRG Gleisdorf und ist berechtigt, diese Software für Ausbildungszwecke zu nutzen. Eine Nutzung für gewerbliche oder parteipolitische Zwecke sowie eine Vervielfältigung oder Veräußerung ist nicht gestattet.
  • Alle auf den Arbeitsstationen und im Netzwerk befindlichen Daten (einschließlich persönlicher Daten) unterliegen dem Zugriff des Systembetreuers.
  • Jegliches manipulatives Umgehen der Sicherungsvorkehrungen (z.B. "Hacken") ist untersagt.
  • Für Backups der persönlichen Daten sind die Benutzer selbst verantwortlich.
  • Alle Vorgänge des Systems werden aus Gründen der Sicherheit und Systemstabilität aufgezeichnet und können zur Behebung von Fehlern und in Fällen von begründetem Verdacht des Missbrauches ausgewertet werden.
  • Der Serverbereich ist der Systembetreuung vorbehalten und darf von anderen Personen nicht genutzt werden.
  • Im Netzwerk sind der Systembereich sowie die persönlichen Arbeitsbereiche durch Passwörter gegen unbefugten Zugriff gesichert. Im Interesse eines wirksamen Schutzes gegen solche Zugriffe sollten die Passwörter sinnvoll gewählt und öfter gewechselt werden.
  • Ein Rechtsanspruch der Nutzer auf den Schutz persönlicher Daten im Netzwerk vor unbefugten Zugriffen gegenüber dem BG/BRG Gleisdorf besteht nicht.
  • Eine Geheimhaltung von Daten, die über das Internet übertragen werden, kann in keiner Weise gewährleistet werden. Die Bereitstellung jedweder Information im Internet auf jedwede Art und Weise kommt damit einer Öffentlichmachung gleich. Es besteht daher kein Rechtsanspruch gegenüber dem BG/BRG Gleisdorf auf Schutz solcher Daten vor unbefugten Zugriffen.
  • Die Schule ist nicht verantwortlich für die Art und den Inhalt von Internetmaterialien. Für Beeinträchtigungen, die aus dem Internetgebrauch entstehen, kann die Schule nicht haftbar gemacht werden.
  • Die Schule speichert Protokolldateien , welche Aufschluss über die an den IT-Anlagen ausgeführten Anmeldungen und die aufgerufenen Internetseiten geben.

Zuwiderhandlungen

Zuwiderhandlungen

  • Die Administratoren des Schulnetzwerkes sowie die Schulleitung haben die Möglichkeit , bei begründetem Verdacht auf widerrechtliches Verhalten, Einblick in die auf der Anlage gespeicherten Daten des Nutzers zu nehmen.
  • Nutzer, die unbefugt Software von den Arbeitsstationen oder aus dem Netzwerk kopieren, machen sich strafbar und können zivil- oder strafrechtlich verfolgt werden.
  • Zuwiderhandlungen gegen diese Ordnung können neben dem Entzug der Nutzungsberechtigung für das Netzwerk und die Arbeitsstationen disziplinarische Maßnahmen nach sich ziehen.
  • Insbesondere ein Missbrauch des Internet- oder Mail-Zugangs kann schwere disziplinarische Maßnahmen nach sich ziehen.

Ergänzende Regelungen

Ergänzende Regelungen für die Nutzung von E-Mail, Internet und anderen Datenkommunikationsformen am BG/BRG Gleisdorf

Aufgrund der raschen Weiterentwicklung der Datenfernübertragung wird diese Ordnung ständig fortgeschrieben und den aktuellen Gegebenheiten angepasst. Jeder Nutzer von Datenkommunikationsformen ist deshalb verpflichtet, sich in regelmäßigen Abständen über die aktuelle Fassung dieser Ordnung, die auf den schuleigenen Webserver abgelegt wird und mit Netscape unter der Adresse "http://www.gym-gleisdorf.ac.at/org/" abgerufen werden kann, zu informieren.

Dort ist auch die Nutzerordnung und die Netiquette zu finden. Auf Änderungen wird hingewiesen.

Die Datenkommunikationsmöglichkeiten (E-Mail, Intranet, Internet, etc.) am BG/BRG Gleisdorf wurden von einigen engagierten Schülern und Lehrern in ihrer Freizeit geschaffen und stehen prinzipiell allen ernsthaft daran interessierten Schülern und Lehrern mit den entsprechenden Kenntnissen zur Verfügung. Um den weiterhin in der Freizeit stattfindenden Betreuungsaufwand in Grenzen zu halten, sind einige grundsätzliche Regelungen unerlässlich.

Netiquette

Die Netiquette (von "Net-Etikette") ist der Knigge im Bereich der Datenkommunikation und enthält Grundregeln zum Umgang mit anderen Netzteilnehmern. Sie verbietet unter anderem persönliche Beleidigung und grobe Verletzung religiöser, weltanschaulicher oder auch ethischer Empfindungen anderer Netzteilnehmer, kommerzielle oder politische Werbung, rassistische und faschistische Äußerungen, Aufforderungen zu Gewalttaten und kriminellen Delikten.

Nutzung von Informationen aus dem Internet

Die bereitgestellten Informationen können bedingt durch die Art und Weise der Verbreitung keiner hausinternen Selektion unterworfen werden. Sie entstammen weltweit verteilten Quellen und werden durch technisch, nicht inhaltlich, bedingte Vorgänge verbreitet. Sollte sich irgend jemand durch solche Informationen verletzt, entwürdigt oder in anderer Art und Weise angegriffen fühlen, muss er diesen Sachverhalt mit dem Urheber der Information klären. Das BG/BRG Gleisdorf ist in keiner Weise für den Inhalt der über ihren Internet-Zugang bereitgestellten Informationen verantwortlich.

Versenden von Informationen in das Internet

Werden Informationen über das Internet versandt, geschieht dies unter der Domain des BG/BRG Gleisdorf (gym-gleisdorf.ac.at). Jede versandte Information kann deshalb durch die Allgemeinheit der Datenkommunikationsnutzer und -betreiber unmittelbar oder mittelbar mit dem BG/BRG Gleisdorf in Zusammenhang gebracht werden. Es ist deshalb grundsätzlich untersagt, den Datenkommunikationszugang des BG/BRG Gleisdorf zur Verbreitung von Informationen zu verwenden, die dazu geeignet sind, dem Ansehen der Einrichtung in irgendeiner Weise Schaden zuzufügen. Aus diesem Grunde hat jede Mail den eigenen, vollständigen Namen (Vor- und Familienname) zu tragen, sowie die von der Schule zugeteilte E-Mail-Adresse und unter 'Organisation/Firma' "BG/BRG Gleisdorf".

Erzeugen von unnötigem Traffic

Um die Belastung des Nwetzwerks im erträglichen Rahmen zu halten, ist die Verursachung von unnötigem Datentransfer (Traffic) zu unterlassen. Unnötiger Traffic durch Herunterladen großer Dateien über FTP, Laden von Videos oder Audio-Dateien aus dem Internet ist, wenn möglich, genauso zu vermeiden, da dies die Geschwindigkeit auch für die anderen Netzteilnehmer im Hause negativ beeinflusst! Aus diesem Grund ist das Herunterladen großer Datenmengen (ftp) während der Unterrichtszeit nicht gestattet und bedarf der Genehmigung des Systembetreuers.

Datenschutz

Eine Geheimhaltung von Daten, die über das Internet übertragen werden, kann in keiner Weise gewährleistet werden. Die Bereitstellung jedweder Information im Internet auf jedwede Art und Weise kommt damit einer Öffentlichmachung gleich. Es besteht daher kein Rechtsanspruch gegenüber dem BG/BRG Gleisdorf auf Schutz solcher Daten vor unbefugten Zugriffen.

Der Systembetreuer behält sich das Recht vor, die technischen Daten von E-Mails auszuwerten. E-Mails etc. im Hause können von der Systembetreuung (und nur von dieser!) eingesehen werden. Dies ist z.B. dann notwendig, wenn falsch adressierte Nachrichten auf dem Mail-Server liegen bleiben, Nachrichten über einen längeren Zeitraum nicht vom Adressaten abgeholt bzw. gelesen werden, Störungen auftreten oder der Verdacht des Missbrauchs der Datenkommunikationsmöglichkeiten am BG/BRG Gleisdorf besteht.

Verbotene Nutzung

Verbotene Nutzung

Jeder Benutzer verpflichtet sich, keine Software, Dateien, Informationen, Kommunikationen oder andere Inhalte im Netz beizutragen (hochzuladen), zu senden oder anderweitig zu veröffentlichen bzw. im Netz zu suchen, die folgende Bedingungen erfüllen:

  • Daten, Grafiken, ... mit pornographischen Inhalten,
  • Verletzung oder Beeinträchtigung der Rechte Dritter;
  • Material, das nach den Umständen und der Einschätzung der Systembetreuung nach besten Wissen und Gewissen geeignet ist, vom gewünschten Empfänger oder Ziel als diffamierend, täuschend, missverständlich, beleidigend, lästerlich, widerlich, anstößig oder unangemessen interpretiert zu werden;
  • Bedrohung oder Verunsicherung Dritter;
  • Beeinträchtigung der Leistung oder Verfügbarkeit unserer technischen Ressourcen;
  • Daten oder Komponenten mit Viren, Würmern, Trojanischen Pferden oder sonstigen schadensverursachenden Inhalten;
  • Werbung, Bekanntmachung oder Angebote für Güter oder Dienste aus kommerziellen oder parteipolitischen Gründen, die von der Systembetreuung nicht genehmigt wurden.

Stand: 2017


„Run2sun“ - Abschlussevent

 HIER geht's zum Album.

Die 2A hat es unter die besten 20 Klassen von „Run2sun“ geschafft und war deshalb eingeladen, nach Spielberg zu kommen. Leider wurde mit dem Glücksrad nicht meine Klasse gewählt, um mit der DC-6 bis nach Salzburg zu fliegen, aber dennoch hatten wir einen tollen Tag.

Weiterlesen ...

Kunst meets Literatur

Unter diesem Motto haben wir, die 4D Klasse, ein Projekt auf die Beine gestellt. Mit dem Leitspruch „Kunst muss nichts. Kunst darf alles.“ haben wir uns fächerübergreifend in Deutsch und Bildnerischer Erziehung beinahe sechs Wochen lang auseinandergesetzt.

Weiterlesen ...

Lesung mit der Jungautorin Katharina Sommer: Von Hexen und Zeitreisen und dem Weg zur Autorin

Beim Lesefestival „Buchfink“ zwitschern es – nicht nur die Spatzen: Literatur ist überall, sie begleitet uns in allen Lebenslagen und Lebenszeiten!

So erzählt die junge Autorin Katharina Sommer in ihrer ersten Lesung von ihrem ersten Buch, das sie vor einem Jahr – gerade zu ihrer eigenen Maturazeit – geschrieben hat. Und die Reise führte sie – in die Schule und in die Vergangenheit.

Weiterlesen ...

Switch – Gold in Russisch, Französisch und Spanisch

Teresa Ackerl (8A), Hannah Frank (8C) und Selina Reinstadler (7C) stellten sich heuer Anfang März dem Mehrsprachigkeitswettbewerb „Switch“ im Europäischen Fremdsprachenzentrum in Graz, bei dem 120 Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Steiermark in mehreren Kategorien antraten. Bei diesem Wettbewerb unterhalten sich die TeilnehmerInnen mit Natives in Englisch und ein bis zwei weiteren Fremdsprachen, zwischen denen sie innerhalb eines Gesprächs mehrmals „switchen“ müssen.

Weiterlesen ...

# KREATIV-AG

Ausgehend von unterschiedlichen künstlerischen Figurendarstellungen in der Malerei hat die #Kreativ-Arbeitsgruppe ganz individuelle Wege beschritten. Jeweils eigene Körperpositionen wurden gefunden, 1:1 zu Papier gebracht, ausgeschnitten, bunt bemalt und anschließend gleich gemeinsam präsentiert.

Kreativ-Gruppe der Unterstufe/STU

Holifest, ein hinduistisches Frühlingsfest

Der Hinduismus war Thema eines Referates im Religionsunterricht der 4F. Im Zuge dessen durften wir alle dieses große hinduistische Frühlingsfest, in dem man mit Farben bewirft und beworfen wird, im Klassenkreis feiern.

Danke an die 4F für diese tolle Erfahrung.

Johannes Zivithal

Gewächshäuser WAPFL Biologie 6A

Kreativwerkstatt

Begeistert werkelten die TeilnehmerInnen der Kreativwerkstatt an ihrem ersten Projekt im Rahmen des Workshops "Bastelspaß":

Weiterlesen ...