Schulische Arbeit:

Im ganzheitlichen, abwechslungsreichen und eigenverantwortlichen Unterrichten bzw. Lernen sehen wir die Grundpfeiler sowohl für das Aneignen von fachlich fundiertem Wissen als auch für die Persönlichkeitsentwicklung. Ausdruckskompetenz, vernetztes Denken, praktische Anwendung und Reflexion des Erlernten sollen einen Grad von „Bildung“ erzielen, der eine sichere Basis für höhere Ausbildungswege (Hochschulreife) garantiert. Individuellen Stärken und Neigungen wird durch ein entsprechendes Angebot entsprochen. Lob und Anerkennung gelten als vorrangige Arbeitsmotivation.


Klassen- bzw. Gruppengrößen, die auch individuelles Fördern und Fordern ermöglichen, sowie eine ausreichende räumliche und fachliche Ausstattung bilden unerlässliche Rahmenbedingungen der schulischen Arbeit.
 
Zusammenleben in der Schule:

Schulische und außerschulische Aktivitäten geschehen auf Basis einer positiven Einstellung zueinander und im Einhalten gemeinsamer Vereinbarungen. Ehrliche Aussprachen, Transparenz bei Entscheidungen und eine fundierte Auseinandersetzung mit den Anliegen anderer sind Voraussetzungen für Problemlösungen und für eine faire Schulpartnerschaft.


Im Wecken und Fördern sozialer Verantwortung und im Ermutigen der Schülerinnen und Schüler sehen wir wichtige Erziehungsziele. Wertschätzung bzw. konstruktive Rückmeldungen, ausreichende Fortbildungsmöglichkeiten und ein offener Dialog mit der Schulleitung sind maßgebliche Faktoren für die Arbeit der Unterrichtenden. Willkommene Bereicherungen des Schulgeschehens bilden Initiativen der Schulpartner und außerschulische Kontakte.

Gewährleistet wird das Zusammenleben in der Schule durch Sachkompetenz und Offenheit der Schulleitung und durch einen kooperativ-partnerschaftlichen Führungsstil.


Reden mit Niveau

Elena Reiß-Romirer [6A] und Moritz Moser [6D] nahmen beim steirischen Jugend-Redewettbewerb teil. Nach einem Workshop in Graz präsentierten die Jugendlichen ihre Reden zu den frei gewählten Themen Geschlechterklischees und Datenschutz am Mittwoch, den 10. April im Kunsthaus Weiz einem zahlreich erschienen Publikum sowie einer neunköpfigen Jury.

Weiterlesen ...

Wintersportwoche Kleinarl (3D und 3E)

Kleinarl zeigte sich Anfang April von seiner besten Seite:
Traumhaftes Wetter und ausreichend Schnee auf und neben der Piste. Ein bestens präparierter Absolut Park, der alle auf den Genuss des Springens brachte. Unser Peilsteinhof-Quartier, das wir in dieser Woche ganz für uns allein nutzen konnten.

Weiterlesen ...

Besuch der 4C bei Binder & Co

Im Rahmen des 15. Projektwettbewerbs des VCÖ „ALLES CHEMIE!? nachhaltig und innovativ“ besuchte die 4C die Firma Binder & Co in Gleisdorf. Nach einem kurzen Überblick über die Firmengeschichte und die Tätigkeitsfelder ging es gut ausgerüstet auf das Betriebsgelände.

Weiterlesen ...

Besuch bei AT&S

im Rahmen des Projekts Future of Life

Sie umgibt uns täglich, ist in fast jedem Gerät verbaut und ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Die Leiterplatte ermöglicht komplexe Schaltkreise und hat damit den Weg in ein digitales Zeitalter ermöglicht. Die 6C durfte im Rahmen einer Werksführung bei AT&S hautnah beim Herstellungsverfahren der Leiterplatten dabei sein.

Weiterlesen ...

Echtes Kürbiskernöl oder Fälschung? Wir decken auf!

Die Gruppen des Wahlpflichtfaches Chemie unternahmen eine Exkursion zur Chemie-Ingenieurs-Schule in Graz. Nach einem ersten  Einblick in aktuelle Arbeiten und einem Blick in die bestens ausgestatteten Labore, konnten selbst Analysen mittels Gaschromatografie durchgeführt werden.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.