Schulische Arbeit:

Im ganzheitlichen, abwechslungsreichen und eigenverantwortlichen Unterrichten bzw. Lernen sehen wir die Grundpfeiler sowohl für das Aneignen von fachlich fundiertem Wissen als auch für die Persönlichkeitsentwicklung. Ausdruckskompetenz, vernetztes Denken, praktische Anwendung und Reflexion des Erlernten sollen einen Grad von „Bildung“ erzielen, der eine sichere Basis für höhere Ausbildungswege (Hochschulreife) garantiert. Individuellen Stärken und Neigungen wird durch ein entsprechendes Angebot entsprochen. Lob und Anerkennung gelten als vorrangige Arbeitsmotivation.


Klassen- bzw. Gruppengrößen, die auch individuelles Fördern und Fordern ermöglichen, sowie eine ausreichende räumliche und fachliche Ausstattung bilden unerlässliche Rahmenbedingungen der schulischen Arbeit.
 
Zusammenleben in der Schule:

Schulische und außerschulische Aktivitäten geschehen auf Basis einer positiven Einstellung zueinander und im Einhalten gemeinsamer Vereinbarungen. Ehrliche Aussprachen, Transparenz bei Entscheidungen und eine fundierte Auseinandersetzung mit den Anliegen anderer sind Voraussetzungen für Problemlösungen und für eine faire Schulpartnerschaft.


Im Wecken und Fördern sozialer Verantwortung und im Ermutigen der Schülerinnen und Schüler sehen wir wichtige Erziehungsziele. Wertschätzung bzw. konstruktive Rückmeldungen, ausreichende Fortbildungsmöglichkeiten und ein offener Dialog mit der Schulleitung sind maßgebliche Faktoren für die Arbeit der Unterrichtenden. Willkommene Bereicherungen des Schulgeschehens bilden Initiativen der Schulpartner und außerschulische Kontakte.

Gewährleistet wird das Zusammenleben in der Schule durch Sachkompetenz und Offenheit der Schulleitung und durch einen kooperativ-partnerschaftlichen Führungsstil.


Alles Volleyball

Zum Fotoalbum

Alle Jahre wieder ruft der Volleyball – und diesem Ruf folgen Jahr für Jahr viele, viele SchülerInnen!
29 Teams der ersten bis vierten Klassen haben geschwitzt, gefightet, gehofft und alle haben sie gewonnen: Teamspirit, Kampfgeist, Freude an Wettkampf und Bewegung, großartige Atmosphäre, unvergessliche Momente und nicht zuletzt tolle Preise!

Weiterlesen ...

Lesung mit Sonja Kaiblinger

Am 15. Mai las die Kinderbuchautorin Sonja Kaiblinger für unsere ersten Klassen. Die Autorin ist vor allem für ihre beliebte Buchreihe „Scary Harry“ bekannt, in der sich Kinder mit dem Sensenmann Harold anfreunden und spannende Abenteuer erleben. Viel zu lachen gab es, als Sonja Kaiblinger aus ihrer „Chloé“-Reihe vorlas.

Weiterlesen ...

Nachts im Museum

Wer kann schon von sich behaupten, einmal im Museum übernachtet zu haben? Die Schüler und Schülerinnen der 3a, 3b und 3c können das seit Ende April. Gemeinsam mit ihren KlassenvorständInnen und PhysiklehrerInnen machten sie sich auf den Weg ins Technische Museum nach Wien. Nachdem alle BesucherInnen das Haus verlassen hatten, startete das gut organisierte Programm:

Weiterlesen ...

Die Rote Zora

Am 22.05.2019 konnten die 2A und 3E im Next Liberty Theater in Graz im Rahmen des Deutschunterrichts Literatur erleben. In der mitreißenden Inszenierung des zeitlosen Klassikers der Jugendliteratur "Die Rote Zora und ihre Bande" von Kurt Held wurden den Kindern wichtige und aktuelle Themen wie soziale Gerechtigkeit, Verantwortung, Zusammengehörigkeit und Mut näher gebracht.

Weiterlesen ...

Kinder machen …

… lautete der vielleicht auf den ersten Blick etwas irreführende Titel der Veranstaltung zum Thema Reproduktionsmedizin, die am Mittwochnachmittag (15. 05. 2019) am BG/BRG Gleisdorf stattfand. Dr. Johann Platzer, Lektor für „Ethik in der Medizin“ und Mitorganisator des Praxislehrgangs Ethik an der Pädagogischen Hochschule Steiermark, referierte und diskutierte mit SchülerInnen der Oberstufe.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.