Schulische Arbeit:

Im ganzheitlichen, abwechslungsreichen und eigenverantwortlichen Unterrichten bzw. Lernen sehen wir die Grundpfeiler sowohl für das Aneignen von fachlich fundiertem Wissen als auch für die Persönlichkeitsentwicklung. Ausdruckskompetenz, vernetztes Denken, praktische Anwendung und Reflexion des Erlernten sollen einen Grad von „Bildung“ erzielen, der eine sichere Basis für höhere Ausbildungswege (Hochschulreife) garantiert. Individuellen Stärken und Neigungen wird durch ein entsprechendes Angebot entsprochen. Lob und Anerkennung gelten als vorrangige Arbeitsmotivation.


Klassen- bzw. Gruppengrößen, die auch individuelles Fördern und Fordern ermöglichen, sowie eine ausreichende räumliche und fachliche Ausstattung bilden unerlässliche Rahmenbedingungen der schulischen Arbeit.
 
Zusammenleben in der Schule:

Schulische und außerschulische Aktivitäten geschehen auf Basis einer positiven Einstellung zueinander und im Einhalten gemeinsamer Vereinbarungen. Ehrliche Aussprachen, Transparenz bei Entscheidungen und eine fundierte Auseinandersetzung mit den Anliegen anderer sind Voraussetzungen für Problemlösungen und für eine faire Schulpartnerschaft.


Im Wecken und Fördern sozialer Verantwortung und im Ermutigen der Schülerinnen und Schüler sehen wir wichtige Erziehungsziele. Wertschätzung bzw. konstruktive Rückmeldungen, ausreichende Fortbildungsmöglichkeiten und ein offener Dialog mit der Schulleitung sind maßgebliche Faktoren für die Arbeit der Unterrichtenden. Willkommene Bereicherungen des Schulgeschehens bilden Initiativen der Schulpartner und außerschulische Kontakte.

Gewährleistet wird das Zusammenleben in der Schule durch Sachkompetenz und Offenheit der Schulleitung und durch einen kooperativ-partnerschaftlichen Führungsstil.


Voller Erfolg

Neun Mannschaften „battelten“ am Freitag, den 21. Dezember beim Handball-Oberstufen-Turnier um den Erfolg. Den ersten Platz erkämpften die sechsten Klassen, der zweite Platz erging an das 8.-Klasse-Team und der dritte Platz an die siebten Klassen.

Ein großes Dankeschön den Teams, den Schiris und natürlich auch dem Elternverein, der tolle Preise zur Verfügung stellte.

Weiterlesen ...

Einkehrtage 6C

8 kg Brot, dicke Haube und kuscheliger Schal - so ging es für die SchülerInnen der 6C am Dienstag vor den Weihnachtsferien zu den Einkehrtagen nach Freiland bei Deutschlandsberg. Rollenspiele, Diskussionsrunden und kreatives Werken zum Thema Mann und Frau sowie Schneespaziergänge, diverse Übungen für Konfliktlösungen und vorzügliches Essen prägten die eineinhalb Tage.

Weiterlesen ...

Ball of Fame – The Night is Ours

Klicke HIER für weitere Bilder vom Maturaball 2018.

Junge Römer tischen auf

Die 7C und die 6C haben zur Ausstellung “Stadtgeflüster. Toga, Türkensterz und Dreschflegel“ im Rahmen der Langen Nacht der Museen römische Köstlichkeiten vorbereitet und aufgetischt. Die Speisen fanden großen Anklang beim interessierten Publikum. Außerdem konnten sich die BesucherInnen an römischen Spielen versuchen und vergnügen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.