HIER geht's zum Fotoalbum...

 

Ein besonderes Jahr verlangt einen besonderen Schulschluss – und dieser ist uns gelungen!

Die letzte Schulwoche hatte es in sich – Programmpunkte über Programmpunkte. Die Woche startete für die Unterstufe mit unterschiedlichsten Unternehmungen: Comicworkshops, Tierpark- und Thermenbesuche, von KVs ausgeklügelte „Exit the classroom“-Varianten verlangten von den Klassen Kreativität und Köpfchen. Die Oberstufe bereitete sich je nach Schulstufe auf den hoffentlich im kommenden Schuljahr bevorstehenden Maturaball vor, absolvierte einen Erste Hilfe Kurs oder holte mit all den in Gleisdorf zur Verfügung stehenden Möglichkeiten die nicht stattfindende Schulsportwoche nach. Am Mittwoch wurden KV-Klassentage unterschiedlicher Herausforderungsniveaus durchgeführt, während manche Klassen es durchaus gemütlich mit ausgiebigem Frühstück und Klassenpicknicks angingen, ließen sich andere von der Hitze nicht abhalten und erklommen den Hochlantsch.

Besonders freuten wir uns darüber, dass am Mittwochabend die von vielen Maturant*innen – eigentlich schon seit einigen Wochen Absolvent*innen – lange herbeigesehnte feierliche Verabschiedung im festlichen Rahmen des ForumKloster stattfinden konnte. So gab es zuletzt auch für diesen Jahrgang noch ein schönes gemeinsames Feiern – natürlich unter Einhaltung aller zurzeit geltenden Coronamaßnahmen. 

(HIER geht's zum Fotoalbum "Maturant*innenverabschiedung 2021"..., Fotografie Jürger Brunner)

Ein gemeinsames Abschließen des Schuljahres findet für gewöhnlich am vorletzten Schultag in der Stadtpfarrkirche statt. Um das Zusammentreffen so vieler Menschen in einem Raum zu vermeiden, entwickelten unsere Religionslehrer*innen die Idee, einen Pilgerweg rund um die Schule in Form eines Stationenbetriebes für unsere Schüler*innen und Lehrer*innen zu gestalten. So konnte auch dieses Schuljahr – ausgehend von dem Motto der am Schulanfang stattfindenden Eröffnungsfeier „Was mich berührt, wenn mich niemand berührt“ – gemeinsam beschlossen werden.

Ein Abschließen anderer Art wurde von uns Lehrer*innen am Donnerstagnachmittag mit viel Lachen, aber auch ein wenig Weinen gefeiert – fünf von uns sehr geschätzte Frauen verlassen unsere Schule, um ihren wohlverdienten Ruhestand anzutreten oder um sich auf diesen vorzubereiten 😉.

Der letzte Schultag wird traditioneller Weise bei uns damit begonnen, dass wir im Innenhof jene Personen auf die Bühne bitten, die im Laufe des Schuljahres besonderes Engagement im naturwissenschaftlichen, sprachlichen, musisch-kreativen oder sozialen Bereich gezeigt haben. Es war – wie so vieles in diesem Jahr - Corona geschuldet, dass wir uns dazu entschieden, diese Ehrungen nicht im Innenhof im Beisein aller Schüler*innen und Lehrer*innen stattfinden zu lassen.

Anstatt die Klassen zu den zu Ehrenden zu bringen, brachten wir die zu Ehrenden in die Klassen – mittels Livestream über den Kanal „GleiDo-TV“ 😊. Schüler*innen, die Besonderes geleistet haben, wurden in ihren Klassen aufgesucht, musikalische Beiträge des Musik-Schwerpunktes und der Schulband wurden aus dem Musiksaal übertragen, Videos vom Kreativ-Schwerpunkt, dem Gleisdorfer Line Dance, dem Ausnahmemusiker Noah Gessner und Ausschnitte aus einem Sportakrobatik-Programm der WM-Teilnehmerin Hanna Adler wurden eingespielt.

Vieles war heuer anders als in anderen Jahren, vieles war anstrengender, manches wurde aufgrund von viel Kraft, Kreativität und Können vielleicht sogar besser.

Christina Peinsipp

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.